Häufig gestellte Fragen

Nützliche Informationen rund um unsere Türen

Hier finden Sie viele Infos zur Technik, Gestaltung und Planung von Haustüren. Für weitere Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Was ist unter einer Pulverbeschichtung zu verstehen?

Antwort:

Bei der Pulverbeschichtung handelt es sich stets um ein besonderes Verfahren zur Beschichtung. Ein markantes Merkmal davon ist, dass ein elektrisch leitfähiger Werkstoff mit einer Oberflächen-Auftragung aus Pulverlacken versehen wird. Dies läuft wie folgt ab: Das Pulver wird zuerst auf den Untergrund gesprüht, der zu beschichten beabsichtigt wird. Dann wird es bei rund 200° Celsius darin ein- bzw. festgebrannt. Aus dem zuvor noch losen Pulver wird eine Schicht aus Kunststoff, die sehr resistent ist.

Kann ich meine Haustür virtuell gestalten?

Antwort:

Mit Hilfe des „Türendesigners“ gestaltet der SABO-Fachberater mit Ihnen gemeinsam Ihre individuelle Wunschtür direkt am Bildschirm bei Ihnen Zuhause, oder in unserer Ausstellung. In nur wenigen Schritten wird das von Ihnen ausgewählte Haustür-Modell nach Ihren Vorgaben mit Farben, Gläsern und Außengriffen kombiniert. Bereits während der Planung sehen Sie, wie die neue Haustür „fertig eingebaut“ wirkt – entweder in einem Foto Ihres Hauseingangs oder in einem beliebigen Fassadenbeispiel.

Was bedeutet „E-Design“, „Chagall“, „Dürer“, ect.?

Antwort:

Das sind die Namen unserer verschiedenen Modellreihen.
Zu den Modellen

Was ist RAL-Farbe?

Antwort:

Wie bei den meisten anderen Produkten, so ist es auch bei Farben wichtig, bestimmte Vorschriften bzw. eindeutige Kennzeichen vorzunehmen. Bei dem Begriff der RAL-Farben handelt es sich deshalb um Normungen des Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen, oder kurz des RAL-Instituts. Heute am bedeutendsten ist die Farbreihe der RAL Classic, die seit 1927 existiert und jede der 210 enthaltenen Farben mit einer eigenen Nummer bezeichnet. Bestellt der Kunde eine neue Farbe, brauch er lediglich die RAL-Nummer an den Lieferenten weiterliefern, nicht aber ein Muster.

Was ist VSG bzw. Sicherheitsglas?

Antwort:

Die Abkürzung VSG steht für Verbundsicherheitsglas. Dabei handelt es sich um eine besondere Form von Verbundglas. Glas zählt als VSG, wenn es mehrere gesetzliche Bedingungen erfüllt; VSG muss etwa aus mindestens 2 verschiedenen Scheiben, zumeist Flachglasscheiben, bestehen. Zudem liegt dazwischen eine reißfeste Zwischenschicht aus Polyvinylbutyral-Folie, die beim Bruch des Fensters die möglicherweise entstehenden Splitter zusammenhält. Dies mindert die Gefahr der Verletzung von umstehenden Personen deutlich.

Was versteht man unter einer Türfüllung?

Antwort:

Als Türfüllung bezeichnet man in der Regel eine Verbundplatte zur Wärmedämmung oder eine Glasscheibe, die innerhalb des Rahmens der Tür angebracht wurde. Oftmals wird sie aus Glas gefertigt und mit Mustern ausgeschmückt. Zur Montage gibt es mehrere Möglichkeiten: es steht zur Wahl, die Scheibe als Glasscheibe einzusetzen oder aufgesetzt zu montieren. Letzteres hat den Vorteil, dass der Türrahmen nicht sichtbar ist, was die Tür „nahtloser“ wirken lässt.

Was ist ein Sperrbügel?

Antwort:

Als Sperrbügel wird ein System zur Türspaltöffnung bezeichnet. Ist die Tür einen Spalt breit geöffnet, gibt dies den Einwohnern die Möglichkeit, die Aussenstehende Person zu erkennen und zu entscheiden, ob man sie einlässt oder nicht.

Was ist ein elektrischen Türöffner mit Tagesentriegelung?

Antwort:

Bei einer geschlossenen Tür fällt das Schloss in die Falle des Türöffners. Kommt nun ein bestimmter Impuls herein, etwa durch die Taste einer Sprechanlage, eine externe Fernbedienung oder dergleichen, so löst das die Aufhebung der Türsperre aus, was dem Besucher die Möglichkeit eröffnet, die Tür zu öffnen. Wird die Tür daraufhin wieder geschlossen, so wird die Tür durch die verschlossene Türöffner-Falle wieder geschlossen gehalten. Dabei gibt es auch die Möglichkeit, durch eine sogenannte Tagesentriegelung einen dauerhaften Durchgang zu ermöglichen; dies geht über einen winzigen Hebel vonstatten. Man sollte beachten, dass der Gebrauch davon nicht für den dauerhaften Verschluss einer Tür geeignet ist, sondern lediglich für den Tagesgebrauch. Versicherungsrechtlich gilt eine nur durch den Türöffner verschlossene Tür als nicht verschlossen.

Was ist ein Türband?

Antwort:

Ein Türband wird auch Türangel oder Scharnier genannt. Es dient dem Zweck, ein störungsfreies Wenden der Tür zu gewährleisten. Dazu verbindet es den Grundrahmen mit der Tür selbst. Die Konstruktion, die Größe und Anzahl sind von der Masse und Beanspruchung der Tür abhängig. Ein qualifiziertes Türband lässt sich später leicht verstellen und bedarf keinerlei Wartungsarbeiten.

Was ist eine Bandaushebelsicherung?

Antwort:

Von all den Arten des modernen Eindringens in Häuser ist es sehr beliebt, die geschlossene Tür mit Gewaltanwendung auszuhebeln. Dies wird durch die Bandaushebelsicherung verhindert; es handelt sich um einen zusätzlichen Schutz vor Einbrechern.

Was ist ein Schließzylinder?

Antwort:

Der Schließzylinder bildet heute das Kernstück von Tür und Schloss, zumindest unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit. In ihm sind mechanische Codierungen durch Einschnitte und die Form seines Profils gespeichert. Im sogenannten Schließzylinder tastet man diese Codierungen schließlich ab. Bei einer Übereinstimmung mit dem Schlüssel und seiner Einschnitte, werden die Stifte im Schließzylinder so zugeordnet, dass man ihn wenden und die Tür öffnen kann. Dabei ist es wichtig, Schließzylinder gegen gewaltsame Angriffe zu schützen. Dies kann etwa durch eine Kernziehsperre oder einen Aufbohrschutz gewährleistet werden.

Die richtige Pflege der Pulverbeschichtung der Haustür

Antwort:

Bei eloxierten Aluminiumflächen mit oder Aluminiumflächen mit Pulverbeschichtungen sind generell nur sehr wenige Wartungen vonnöten. Diese Türen sind sehr leicht zu pflegen. Es genügt oft schon, sie mit schwachen Reinigungsmitteln zu behandeln. Die optimale Behandlung ist eine Pflege der Türen etwa jedes halbe Jahr durch dafür speziell hergestellte Pflegemittel. Dadurch wird das graziöse Aussehen der Tür übers gesamte Jahr erhalten.

Die Pflege der Edelstahlteile der Haustür

Antwort:

Bei Edelstahl handelt es sich um ein Material von hohem Wert, dem oftmals von der Zeit gelöste Eleganz sowie Langlebigkeit zugewiesen wird. Deshalb wird es gerade an Außenstellen gerne verwendet. Da gerade dort aber durch die Einwirkungen der Umwelt Wandlungen s einer Oberfläche wie etwa Schmutzfilme initiiert werden können, empfiehlt es sich, die aus Edelstahl bestehenden Teile regelmäßig zu reinigen. Es gibt besondere Edelstahl-Sprays, die für diese Pflege geeignet sind. Ungefähr jeden Monat sollte man die Edelstahlteile damit besprühen. Dies verhindert Verschmutzungen wie etwa Flugrost und erhält das ursprüngliche Aussehen der Tür. Hat man diese gerade nicht zur Hand, sollte man allerdings auf keinen Fall zu harten Stahlbürsten oder dergleichen greifen; diese können nicht nur die Oberfläche zerkratzen, sondern auch den Rostprozess fördern.

Sind Haustürfüllungen mit Wärmeschutzglas ausgestattet?

Antwort:

Unsere Haustüren erhalten bereits in der Grundausstattung ein spezielles Wärmeschutzglas, das im Vergleich zu herkömmlichem Isolierglas die Energiebilanz Ihrer Haustür verbessert. Auch der innenliegende Dämmkern einer 40 mm starken Haustürfüllung zeichnet sich durch exzellenten Wärmeschutz aus. Wer noch mehr Heizkosten sparen will, entscheidet sich für eine noch stärkere Füllung.

Warum ist Einscheiben-Sicherheitsglas für eine Ganzglastür so wichtig?

Antwort:

ESG hat eine fast doppelt so hohe Biegefestigkeit wie normales Glas und eine deutlich erhöhte Stoß- und Schlagfestigkeit. Wegen dieser Eigenschaften ist der Einsatz von ESG für großflächige Ganzglastüren, die besonderen Belastungen ausgesetzt sind, einfach unerlässlich. Neben dem Sicherheitsaspekt spielt die Optik eine wichtige Rolle. Deshalb verarbeiten wir statt herkömmlicher Gläser, denen produktionsbedingt ein „Grünstich“ zu eigen ist, speziell entfärbtes und somit farbneutrales ESG. So wirken die Farben und Applikationen einer lackierten Ganzglastür besonders brillant.

Welche zusätzlichen Sicherheitsausstattungen sind sinnvoll?

Antwort:

Eine Haustür von uns bietet schon in der Standardversion hervorragende Sicherheit, die sich je nach persönlichem Bedürfnis noch weiter erhöhen lässt. Aluminiumfüllungen können zusätzlich mit einer innenliegenden Stahleinlage verstärkt werden. Verbund-Sicherheitsglas erschwert den gewaltsamen Glasbruch erheblich.

Wie schütze ich mich vor ungebetenen Gästen an der Haustür?

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen eine Multifunktions-Haustür mit modernem Digitalem Türspion. Damit gehen Sie auf Nummer Sicher, denn Sie bestimmen, wem Sie Zutritt gewähren oder verweigern. Die Sicherheits-Komponenten sind hier direkt integriert.

Seite drucken